„Nachhaltigkeit“

Mode Hell geht sehr verantwortlich mit natürlichen Ressourcen und Energie um und setzt in fast allen Geschäftsbereichen auf Nachhaltigkeit nicht nur als Aushängeschild (green washing) sondern teils innovative Vorreiter:

Energie:
So setzt Mode Hell in Ampfing auf die modernsten und effizientesten Lichtsysteme LED und CDMT die aktuell verfügbar sind. Die Lichtleistung beträgt sensationelle 105 Lumen pro Watt, für weniger Energieverbrauch und CO2 Ausstoß. Mode Hell bezieht erneuerbaren Öko-Strom von folgenden Grünstromanbietern: Energierebellen Schönau, Grünwelt Energie sowie von den Stadtwerken Mühldorf.

Für die Kühlung im Sommer wurde eine innovative Grundwasserkühlung entwickelt, so kommt die Kälte aus dem Erdreich und muss nicht elektrisch erzeugt werden. Auf dem Dach des Modehauses sammelt eine PV-Solaranlage mit 57 KWp soviel Sonnenenergie, dass an schönen Tagen 70% des Strombedarfes für den Eigenverbrauch erzeugt wird.

Produkte:
Der Markt für Öko-Kleidung ist noch relativ klein, dennoch wollen wir auch hier Vorreiter sein und führen bereits einige Kollektionen, die fair gehandelt sind und oder nach GOTS (global organic textile standard ) zertifiziert sind. Probieren Sie bei Mode Hell ein neues Lebensgefühl: Mode, die so fair und ökologisch produziert ist, dass Sie ohne schlechtes Gewissen gekauft werden kann. Sehen Sie sich die Shirts an von Armed Angels, Rebello und Outfitters of Change. Sehr cool und fair!

Bei nicht ausgewiesenen Öko-Kollektionen ordern wir stets, wenn angeboten, diese Artikel, die aus Bio-Baumwolle hergestellt sind. Wie z. B. bei Marc O`Polo und bei Brax Jeans-Waschungen, die mit weniger Wasserverbrauch auskommen.

Soziales Umfeld:
Mode Hell bildet seit mehr als 50 Jahren aus. Unzählige junge Menschen haben bei Mode Hell ihren Beruf erlernt. Aktuell sind 5 junge Frauen in der Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau. Eigentümer Michael Hell ist seit über 15 Jahren ehrenamtlicher Prüfer im IHK-Prüfungsausschuss für Kaufleute und Verkäufer.

Michael Hell engagiert sich nicht nur finanziell, sondern auch persönlich für eine Primary-Schule in Ost-Afrika, und das schon seit Gründung der Schule. Die Msafiri Schule gibt inzwischen 170 Kindern ein Zuhause und eine besonders gute Grundschulbildung. Mehrmals im Jahr ist Familie Hell vor Ort und koordiniert den Ausbau der Schule und unzählige Patenschaften.
www.msafiri.org

Lokales Ehrenamt:
Die Firma Hell ist lokal verwurzelt und engagiert sich nicht nur in Afrika, sondern legt Wert auf ein lebenswertes Umfeld im Landkreis. Deshalb ist für die Mitarbeit in lokalen Gremien und Vereinen für uns selbstverständlich: Mitglied des Kreistags Mühldorf, Mitglied im Jugendhilfeausschuss, stellv. Vorsitzender Gewerbeverband Ampfing (BDS), Schriftführer